Markus Baersch

Software · Beratung · Lösungen

Suche im Blog

Sign In

Thursday, 15 November 2007

Dokumentvorlagen zum Projektmanagement: Wozu dient der "Projektbezug"?

Da aus Mangel an Zeitüberfluss bisher noch keine Gelegenheit bestand, die ausstehenden kommentierten Fassungen aller Dokumente zum Anforderungsmanagement / Projektmanagement zu erstellen, so dass bisher nur der Projektauftrag als ausführliche Version zur Verfügung steht, werfen die existierenden Fassungen zum Ausfüllen sicher die eine oder andere Frage auf, da nur allein aus der Überschrift nicht immer abzuleiten ist, wozu der Block denn dienen soll.

Wenn jemand solche Fragen haben sollte, genügt eine kurze Anfrage über das Kontaktformular. Ich werde versuchen, alle auftretenden Fragen per Mail und / oder hier im Blog zu klären, bis alle gesammelten Erläuterungen zu den Vorlagen endlich einmal in gebrauchsfertige Form gebracht sind.

Den Anfang macht der Abschnitt "Projektbezug", der in fast allen Dokumenten im einleitenden Abschnitt zu finden ist. Dieser dient - ähnlich wie der später folgende Bereich zur Darstellung von Bezügen zu anderen Dokumenten - je nach Projekttyp unterschiedlichen Zielen.

Handelt es sich im Thema des Pflichtenhefts um ein Teilprojekt aus einem größeren Vorhaben oder ist es in ein "Multiprojekt" eingebunden? Dann benennen Sie dieses hier und verweisen Sie weiter unten auf ggf. bereits vorhandene Dokumente oder Informationsquellen zum übergeordneten Projekt. Ist die Anzahl der "Schwesterprojekte", die den Verbund des Gesamtprojekts bilden, überschaubar, zählen Sie ruhig alle auf - sonst muss ein Verweis auf das Big Picture an dieser Stelle reichen.

Für Projekte, die in einem chronologischen Kontext zu erfolgreichen oder auch erfolglosen (gerade dann!) Vorgängern stehen, sind diese hier unbedingt aufzuführen, damit bei Bedarf auf weiterführende Informationen zurückgegriffen werden kann. Und auch dann, wenn bereits Folgeprojekte geplant sind: Hier sind sie anzugeben und möglichst unten in Form eines passenden Roadmapdokuments o. Ä. weiter unten als Dokumentverweis zu "verlinken".

In allen Vorlagen hängt der Inhalt also nicht nur vom Dokumenttyp allein ab, sondern auch vom jeweiligen Projekt. Faustregel: Hier ein paar Verweise "zu viel" auf sinnvolle Sekundärquellen zu legen ist eigentlich nicht möglich, solange ein thematischer Zusammenhang mit dem Projekt oder "nahen" Projekten besteht.

Geht es aber allein um Grundlagen oder Basisinformationen, die technische Voraussetzungen ö. Ä. beschreiben, sollte dazu vorzugsweise ein separater Abschnitt im Anhang des Dokuments verwendet werden.

#