Markus Baersch

Software · Beratung · Lösungen

Suche im Blog

Sign In

Saturday, 21 June 2014

50L100S: So irre; mir will nicht mal eine Headline einfallen!

Steak 1/50

Bin immer noch nicht fertig damit, meine schnell notierten Tipps von "50 Leute 100 Steaks" so in lesbarer Form zu konservieren, dass mir nichts verloren geht. Vor allem eben, weil es viel mehr zu notieren gibt, als 49 andere Tipps, die ich auf Karls unvergleichlicher... naja, irgendwie auch sowas wie eine "Unkonferenz"... mitgenommen habe. Und auch ohne irgendetwas von den Tipps zu verbloggen, die den kleinen Teilnehmerkreis freilich nicht auf diesem Weg verlassen soll(t)en, gibt es reichlich Anlass für einen Recap. Wow!

Danke, Danke, Pfui, Danke, Yay!

Den haben aber nun schon ein paar Leute gegeben und ich verlinke gern unten einige davon. Auch teile ich mit den anderen neben der Erinnerung an dieses irre Event nun den Besitz eines Notizbuchs voller Geheimnisse und eines personalisierten Bierglases, das mich hoffentlich gelegentlich wieder in genau die Stimmung versetzt, in der ich die letzten drei Tage verbracht habe. Trotz der wirklich miesen Unterkunft im Generator Berlin, die ich zum Zeichen meiner Dankbarkeit nur nur mit nofollow und über den Umweg des Google+ Prifils anlinken kann (nehmt das!). Da bedanke ich mich lieber noch mal explizit bei Uwe von weihnachtsgeschenke.org/ für das Bierglas mit einem unverfänglichen Link ohne bösen Ankertext, damit der Plan auch wirklich aufgeht ;) Und auch dafür noch mal Hut ab!, denn das war ja schon als "Guerilla-Geschenk-Aktion" genauso erfolgreich wie 50L100S selbst. So funktionieren Menschen eben. Und wenn auch ohne Ticketkosten nicht nur Teilnehmer, sondern auch Veranstalter als Gewinner aus einem Event wie diesem herauskommen, dann macht das eben allen Spaß.

Perspektivenwechsel

Da SEO für mich eher Passion als Kerngeschäft darstellt, hätten für mich ja streng genommen die "SEA-nahen" Tipps die beste Auslese ergeben müssen, soweit nicht schon bekannt. Am Ende kam es in meiner Bewertung aber ganz anders raus und so waren diejenigen, die ich als "Top" bewertet habe, oft aus ganz anderen Bereichen. Aber dazu gleich noch was... Ich habe am Ende wirklich allen Tipps "irgendwie" etwas abgewinnen können.

Da ich aus verschiedenen Gründen eben kein regelmäßiger Konferenzgänger bin, war mein persönliches Highlight, aus seit Jahren hartnäckig verfolgten Blogs und Podcasts echte Menschen machen zu können, mit denen man sich austauschen und die man kennen lernen kann. Natürlich ging das nicht bei allen 50 Teilnehmern nebst Veranstaltern, Fachbeirat und Rookies in der gleichen "Tiefe", wenn man dazu nur anderthalb Tage nutzen kann... aber gewünscht hätte ich es mir schon. Klar, auch bei den Tipps sind Dinge dabei gewesen, die ich umsetzen kann und will - aber das war für mich eben nicht der Hauptgrund, Roberto´s Rat zu folgen und mich mit einem eigenen Tipp zu bewerben. Da geht es auch schon los: Man kauft kein Ticket, sondern durchläuft ein m. E. in der Form einmaliges, wenngleich sicher nicht perfekt "filterndes" Anmeldeverfahren. Und so gab es (bestimmt nicht nur für mich, sondern viele andere Teilnehmer auch) z. T. einiges zu hören, was man schon in der einen oder anderen Form kannte und / oder nur bedingt für sich selbst "brauchen" kann... aber es finden sich auch bei solchen Tipps neue Perspektiven oder Denkanstöße, die schon "abgehakte" Ideen neu auf die Prioliste bringen. Außerdem gibt es eben auch - für jeden - ein paar völlig neue Ideen, die man praktischerweise direkt noch einmal mit dem Tippgeber vertiefen kann - das ist unbezahlbar.

Muss auch mal gesagt werden dürfen...

Daher kann ich auch gut verstehen, dass Teilnehmer aus dem letzten Jahr, die es dieses Jahr nicht durch das Auswahlverfahren geschafft haben, trotzdem gern dabei gewesen wären. Wird mir vermutlich nächstes Jahr genau so gehen :|

Allein schon die Tatsache, dass der Tipp, der am Ende der Veranstaltung von den Teilnehmern als bester gewertet wurde, im Auswahlverfahren eigentlich schon ausgesiebt und nur durch Absagen wieder reingerutscht war, zeigt ein wenig die Lücken auf, die entstehen, wenn man Tipps "umschreiben" muss, ohne sie konkret zu nennen. Ich habe aber leider auch trotz dieser... Naja: Kritik(?)... keine bessere Idee. Anonymität bei der Bewertung durch einen Fachbeirat ist da sicher kaum zu verbessern... außer vielleicht durch mehr Vergleichbarkeit der Beschreibungen (was aber durch weniger Freiheit oder mehr Detailtiefe bei der Beschreibung erkauft werden müsste). Wie gesagt: Ich habe keine bessere Idee, aber es darf dann auch nicht verwundern, wenn auch im kommenden Jahr vielleicht der eine oder andere nicht verstehen kann, warum A nicht dabei ist, aber B. Wie sehr jeder, der schon einmal dabei war, sich eine weitere Teilnahme wünscht, zeigen ja nicht nur ein paar Kommentare hier und da oder die Existenz von Parallelveranstaltungen der Plätze 51 bis x (fand ich übrigens auch eine sehr gute Idee!).

Vielleicht liegt aber noch Potential in den Bewertungsfragen, mit denen der Fachbeirat arbeitet? Zumindest die Bewertung, die ich als Teilnehmer geben konnte, war durch die Begrenzung / Auswahl der Kriterien und "Digitalität" zwar simpel, aber vermutlich nicht für alle Tipps fair... oder gar einfach. Auf der anderen Seite kommt es ja auch nicht wirklich darauf an, wer "gewinnt" oder nicht, denn schlussendlich fühlen sich 50+ Personen zurecht als Sieger, wenn 50L100S (leider) zu Ende geht (schnief!). Lassen wir das einfach mal so stehen...

Damit also noch mal "Danke" an Karl und alle anderen, mit denen ich endlich mal mehr als zwei Worte wechseln konnte, statt immer nur deren Blogbeiträge zu lesen. Und diejenigen, die ich leider nur sehr oberflächlich kennenlernen konnte, treffe ich hoffentlich bei anderer Gelegenheit wieder, um dies nachzuholen. Es wird mir wohl nix übrig bleiben, als doch noch die eine oder andere Konferenz zu besuchen :)

50L100S in Wort und Bild

#